Skip to content

Wir sind WEBA!

Da kommen wir her:

Heinz Wenk gründete 1988 seine Firma WEBA, mit der er in den darauffolgenden Jahren zu einem der etablierten Fahnenhersteller in Deutschland wurde. Ihm ging es darum, jedem Unternehmen publikmswirksame Fahnen mit stabilen Fahnenmasten zu ermöglichen. Sie sollten auch für kleine Firmen erschwinglich sein, nicht nur „die oberen Zehntausend“. Das war für damals eine ungewöhnliche Idee. Und erstmal schwierig umzusetzen, denn Digitaldruck gab es noch gar nicht.

„Mir hat es immer viel bedeutet, wirklich gute Produkte herzustellen und zu vertreiben. Alles andere ist doch nicht in die Zukunft gedacht!

Heinz Wenk, Firmengründer von WEBA Fahnen

Marken – vom Wind bewegt

Die neuen Drucktechniken machten es dann möglich: Flexibilität und Schnelligkeit in der Produktion veränderten die Fahnenlandschaft.
Auf die Qualität und lange Haltbarkeit der Fahnen und bedruckten Stoffe legt WEBA bis heute besonderen Wert. Schon bald zählten internationale Konzerne genauso zu den Kunden, genauso wie klassische Mittelständler und regionale Handwerksbetriebe.

Auslegerfahne_Farny.jpg

Von einer Fahne zum Sonnenschirm ist es nur ein kurzer Weg

Besonderen Anklang fanden die hochwertigen Fahnen mit ihren stabilen Fahnenmasten in der Gastronomie. So entstand durch das große Outdoor-Knowhow schnell ein weiteres Geschäftsgebiet: professionelle Sonnenschirme für Hotels, Gaststätten, Brauereien und viele andere.

In dieser Branche sind die Anforderungen besonders hoch: ein Gastro-Sonnenschirm muss Tag für Tag den härtesten Bedingungen standhalten. Das Material ist besonderen Belastungen durch Dauerbenutzung bei Wind und Wetter ausgesetzt. Die Bedienung erfolgt nicht immer so zart, wie man oft mit eigenen hochwertigen Dingen zuhause umgeht… undsoweiter undsoweiter!

Weba Sonnenschirme erfüllen diese Ansprüche wohl ziemlich gut: mittlerweile liefern wir seit über 25 Jahren teils riesige Profi-Sonnenschirme für Gastronomie, Kindergärten, Krankenhäuser, Raststätten, öffentliche Plätze und viele viele andere Aufstellorte.

Tobias Wenk führt die Firma seit 2015 nun in zweiter Generation. Auch ihm ist Qualität das wichtigste Merkmal seiner Produkte. Er hat die Firma auch durch die Pandemiezeit sicher geführt. Die Näherei hat anstelle von Fahnen plötzlich Masken genäht, später wurden weitere masken und Corona-Tests mit ins Programm aufgenommen. In kurzer Zeit ist ein völlig neuer Geschäftsbereich entstanden!

Made-in-Germany@2x.png

Hergestellt in Deutschland – da können Sie schon mal sicher sein, dass die höchsten Standards bei der Herstellung angesetzt und eingehalten werden. Arbeitssicherheit, Umweltschutz, Menschenrechte, Kinderschutz: nur ein paar Stichworte, um die es geht. Sie sind in Deutschland gesetzlich streng geregelt. Und das ist gut so!

Gerade deswegen ist es möglich und richtig, hier zu produzieren. Mit dem Kauf eines Blue Sun Sonnenschirms stellen Sie sich nicht nur
hinter den Produktionsstandort Deutschland und den damit verbundenen Menschen und Existenzen. Sie tätigen auch eine sichere Investition. Schließlich haben die besten Sonnenschirmbauer, die wir kennen, Hand an Ihren Schirm gelegt! Sie haben den starken Mast, die stabilen GfK-Tragarme, den strapazierfähigen Stoff und viele weitere Einzelteile zu einem beson­deren Qualitätsprodukt zusammengefügt. Sie können auf uns zählen!

Sollte einmal etwas verlorengehen, sind Ersatzteile jederzeit erhältlich. Und im Falle eines Defekts ist selbstverständlich auch eine Reparatur möglich.
Wir stehen für unsere Produkte.

Sollten Sie einmal in der Nähe sein, besuchen Sie uns in der Eisenbahn­straße 20 in 88255 Baienfurt bei Ravensburg. Auf welchem Weg auch immer:
Wir freuen uns auf Sie!